Systemische Kinesiologie

Die griechischen Wörter „kinesis“ (Bewegung, bewegte Energie) und „logos“ (Wort, Lehre) standen Pate, um einer neuartigen Lehre der Bewegung im letzten Jahrhundert einen ausdrucksstarken Namen zu geben.

Im Schamanismus der Inkas wurde die kinesiologische Technik schon vor Jahrtausenden benutzt, um die Qualität des Trinkwassers beurteilen zu können: man beobachtete, dass bei Benetzen der Zunge mit nur einem Tropfen ungenießbaren Wassers der Armmuskel schwächer war als zuvor. Und man schloss daraus zu Recht, dass das Wasser den gesamten Körper ebenso schwächt, ja sogar schädigt.

Im limbischen System, im Nervensystem und in unseren Zellen (Körpergedächtnis) werden emotionale und mechanische Erlebnisse verarbeitet und Erinnerungen werden im Unterbewusstsein gespeichert. Über den Körper haben wir Zugang zum Unterbewusstsein. Daher ist es möglich über den kinesiologischen Muskeltest Blockaden zu erkennen und die passende Lösungstechnik zu finden. Themen werden so mittels Cranio, Ohrreflexpunkten, Bachblüten, individuell angepasster ätherischer Ölmischungen, Nahrungsergänzungen, Visualisierungen und weiterer bestimmter Methoden entspannt, transformiert und integriert.

Unsere Vorfahren prägen uns mit Glaubenssätzen, Charakterstrukturen, Talenten, Mustern und Werten. Manchmal sind wir verstrickt, Schicksale wiederholen sich. Übernommenes hindert uns. In der visualisierten Aufstellung gehen wir den Weg zur liebevollen Lösung; der eigentliche Prozess findet danach im Unterbewusstsein statt.

Kinesiologie – 3 Ebenen Modell

Kraftwurzeln ist kein Ersatz für eine ärztliche Diagnose und Therapie. Jedoch kann mittels Kinesiologie Anwendungen die medizinische Behandlung begleitet werden und die Symptome bestimmter Krankheitsbilder sowie der gesamte Heilungsverlauf können positiv beeinflusst werden.

search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close